top of page

Gedanken#1

Aktualisiert: 11. Dez. 2023


Oft habe ich ein Problem mit der Verständlichkeit der biblischen Texte.

Da liest man etwas und es scheint ein bisschen aus der Zeit gefallen zu sein.

Ich habe mich mal am "Vater unser" versucht.

Ich weiß, das soll/darf man nicht, aber mir hat es gefallen und gut getan mich mit diesem Text einmal so richtig auseinander zu setzen. Hier meine "neue" Version:

"Mutter und Vater alles Geschaffenen, dein Name tönt heilig durch Zeit und Raum.

Deine göttliche Einheit schaffe Liebe und Licht im Jetzt und in der Ewigkeit.

Lass deinen Willen auch durch den Meinen geschehen, wie im Geist, so auch in allem was lebt.

Gib uns täglich Nahrung für Körper und Seele.

Löse die Bande meiner Fehler so wie ich sie versuchen werde Konflikte mit anderen zu meiden.

Lass mich nicht verloren gehen in Oberflächlichkeiten und im Materiellen.

Befrei mich von Unreife und allem was mich festhält und mich nicht loslassen lässt.

Dein Wille ist die Kraft und der Gesang des Universums, jetzt und hier und in alle Ewigkeit."

Amen


103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedanken#53

Gedanken#52

Gedanken#51

Comments


bottom of page