top of page

Gedanken#38


Versöhnung


Wir leben in einer Welt, wo man das Gefühl hat, dass gerade vieles aus dem Ruder läuft.

Es gibt Kriege, populistische Strömungen, Machtmissbrauch, usw.


Wenn man das alles betrachtet, macht sich eine gewisse Resignation breit.

Man hat als einzelner Mensch oft das Gefühl, dass man machtlos ist.

Man verliert auch immer wieder einmal den Glauben an das Positive.


Ich finde man kann etwas dagegen tun wenn wieder einmal alles auf einen hereinbricht.


Es ist die Versöhnung!


Versöhnen bedeutet etwas ausräumen und es bedeutet auch in gewisser Weise auch etwas verändern zu wollen.


Veränderung beginnt immer bei einem selbst, das macht es etwas leichter, weil man es selbst in der Hand hat und einfach tun kann.

Man muss nicht warten bis irgend jemand den ersten Schritt tut.


Ich glaube fest daran, dass Versöhnung im Großen nur dann funktioniert und nachhaltig ist, wenn man sich zuerst mit sich selbst versöhnt.


Veränderung zum Positiven, das braucht jeder Mensch, als erstes für sich und dann verändert sich auch die Welt!


45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedanken#53

Gedanken#52

Gedanken#51

Kommentare


bottom of page