top of page

Gedanken#50




Bilanz

Wenn man Bilanz zieht geht es darum zu erkennen ob etwas im Gleichgewicht ist.

Im italienischen bezeichnet das Wort bilancio eben dieses Gleichgewicht der Waage.

Diese Gewichte die auf beiden Seiten einer Waage stehen haben die Aufgabe etwas auszugleichen.


Das klingt eigentlich sehr einfach, ich nehme die Gewichte und schau, dass sie auf beiden Seiten halbwegs gut verteilt sind und gut ist es.

Das kann ich machen wenn es meine eigene, alleinige Waage ist. Dann geht es um meinen privaten Seelenfrieden.


Schwierig wird es wenn es eine Waage ist, die man sich mit jemandem teilt, da kann es passieren, dass einer ein großes Gewicht auf seine Seite stellt und es dem Gegenüber fast unmöglich erscheint das ganze auszugleichen.


Es gibt meiner Meinung nach verschiedene Lösungen für das Problem.


1. Man nimmt kleinere Gewichte und gibt damit seinem Gegenüber die Chance, quasi mit einem kleinen Gewicht nachzuziehen. Das wäre dann ein Geben und Nehmen.


2. Man nimmt ein großes Gewicht und bevor man es auf seine Seite stellt, sagt man seinem Gegenüber, dass er oder sie Zeit hat dafür viele kleine Gewichte auf seine Seite zu stellen, damit die Balance in einem ausgemachten Zeitraum wieder ausgeglichen wird.

Das wäre dann ein Vorschuss, ein Geschenk für sein Gegenüber.


3. Man sieht es als Herausforderung wenn sein Gegenüber seine Gewichte einfach mal platziert und tut es ebenso.

Diese Methode bietet jedenfalls viel Abwechslung, ist aber die mit dem größten Konfliktpotential.

Da kann viel schief gehen, aber auch viel Neues entstehen.


Ich finde ja, dass es erstmal wichtig ist an seiner privaten Waage die Balance zu finden.

Wenn man da ausreichend geübt hat, fällt es sicher leichter auf der Partner:innenwaage die richtige Methode zu finden.


Mein Vorsatz beim Gewichte verteilen im neuen Jahr, wird die Achtsamkeit sein.

Ich werde die Gewichte erstmal auf meiner Waage auf Tauglichkeit prüfen bevor ich sie auf eine andere Waage stelle.


Ich erhoffe mir davon, dass dadurch Harmonie, Respekt und vorallem ein gutes Gleichgewicht in meinem Umfeld entsteht.


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedanken#53

Gedanken#52

Gedanken#51

bottom of page